[Rezension] Bitterzart



Gabrielle Zevin
Bitterzart
Fischer FJB
16,99 €
ISBN 978-3-8414-2130-2
1. Auflage Mai 2013
544 Seiten
Ab 14 Jahren
Gebunden 






Inhalt


In der nahen Zukunft herrscht in New York ein Leben, das von Rationierungen und Verboten geprägt ist. So darf jeder täglich nur 90 Sekunden duschen und Schokolade und Kaffee gelten als Rauschmittel und ihr Verzehr ist verboten.
In dieser Welt lebt die 16jährige Anya Balanchine. Ihr Familienhintergrund ist nicht ganz einfach: Ihr Vater war der Anführer des Balanchine-Schokoladenimperiums, eines russischen Mafiaclans, der mit der illegalen Schokolade handelt. Nun lebt sie gemeinsam mit ihrer Großmutter und ihren beiden Geschwistern fernab des Familiengeschäfts und versucht sich aus allem rauszuhalten - was manchmal nicht so einfach ist, wie gedacht. 

Wir waren gerade heimgekehrt von einem Mondscheincafé (einem Lokal mit illegalem Kaffeeausschank), das sich am University Place im Kellergeschoss einer Kirche befand. Das war zu der Zeit , als Koffein gesetzlich verboten war, so wie tausend andere Dinge (Papierbesitz ohne Genehmigung, Handys mit Kamera, Schokolade und vieles mehr). Die Gesetze änderten sich derart schnell, dass man Verbrechen begehen konnte, ohne es überhaupt zu ahnen. 
S. 11

[Fundstücke] Rezepte sammeln mit foodboard.de

Nachdem in dieser Kategorie lange nichts mehr von mir zu hören war, möchte ich euch nun mal eine Rezepteseite vorstellen, die mir eine Freundin empfohlen hat. Ich liebe ja Online-Rezept-Datenbanken, ich denke, dass ich ohne Chefkoch bei weitem nicht so viele leckere Rezepte hätte.
Foodboard probiert nun etwas Neues aus: Es kombiniert eine gut laufende "Pin-Plattform" wie Pinterest mit einer Rezeptdatenbank. Man kann also seine eigenen Boards zu eigenen Kochthemen erstellen und tolle Rezepte dort anpinnen.

[Rezension] Der Maskenmörder von London



Nina Blazon
Der Maskenmörder von London
Sauerländer | Ravensburger
14,90 € | 6,95 €
ISBN 978-3-7941-7050-4 | 978-3-4735-82840
1. Auflage 2007
240 Seiten | 288 Seiten
Gebunden | Taschenbuch






Inhalt


Wir befinden uns in London im Jahr 1734. Der Sänger Giacomo Amorelli begeistert die Menschen mit seinen Auftritten, doch als sein größter Konkurrent Ferrante während einer Vorstellung zu Tode kommt, wird der Star als erster verdächtigt. Lucius, ein junger Adeliger, will nicht an Amorellis Schuld glauben und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln ... 

Lucius erstarrte und schnappte nach Luft. Selbst von hier aus erkannte er das silberblaue Theatergewand und den schleifenverzierten Schuh mit hohem Absatz. Ferrante! Doch mehr als der Anblick des verhüllten Körpers erschreckte Lucius das abgeschnittene Seil, das auf dem Boden lag. 
S. 17

[Statistik] Monatsübersicht April 2013


Hallo!

Nachdem ich den Blog nun wirklich lange vernachlässigt habe (und nicht nur den Blog, das Lesen allgemein, wie man an dem kleinen Lesevolumen im April sieht), werde ich mich nun aber wirklich bemühen, wieder häufiger von mir hören zu lassen.

Ich habe schon einige Rezensionen vorbereitet, die nur noch darauf warten, gepostet zu werden!

Rechts seht ihr die Bücher meines Lesemonats. Nicht viel, aber dafür viele Goldstücke, ein schlechtes Buch war diesmal wirklich nicht dabei. 

Und nun geht es hinter dem Pfeil weiter mit meiner üblichen Statistik. :)

Viele Grüße
Miyann

[Aktion] Blogger schenken Lesefreude - Die Auswertung

Hallo,

nun wird also entschieden, wer "Hard boiled Wonderland und das Ende der Welt" gewinnen wird. Gestern habe ich es leider nicht mehr geschafft, weil ich den ganzen Tag unterwegs war, ich entschuldige mich vielmals! Erst wollte ich ein Video drehen, aber da das ganze doch etwas aufwändiger ist, habe ich nun random.org besucht. *trommelwirbel*